Schüler des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums erfolgreich bei

Hier findet ihr diverse Artikel aus der AZ, dem Wochenblatt oder ähnlichem Printmaterial

Moderatoren: Christian, Moderator

Benutzeravatar
Christian
Kaiser
Kaiser
Beiträge: 2398
Registriert: Mittwoch, 10.08.2005 16:45
Orden: 42
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Gau-Odernheim
:
Formel 1 Bundesliga DFB Pokal FIFA WM UEFA EURO
Geschlecht:

Schüler des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums erfolgreich bei

Beitrag von Christian » Mittwoch, 16.12.2015 11:12

Heute ist wieder mal ein Artikel von Manuel in der AZ. Er wollte ja nicht zur MONOID-Feier nach Ober-Ursel fahren, deshalb hat er den Preis für seinen Erfolg bei der Mathe-Olympiade mit den anderen Teilnehmern in der Schule bekommen. Den kompletten Artikel kann man wie immer auch Online lesen. Da ich nicht weiß, wie lange die Artikel der AZ im Internet verfügbar sind, zitiere ich ihn hier einmal:
die AZ hat geschrieben:Schüler des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums erfolgreich bei Mathewettbewerben
image_id: 7248
[GALLERY_IMAGE_TITLE]7248[/GALLERY_IMAGE_TITLE]


ALZEY - (red). Nicht wenigen hat die Mathematik im Schulunterricht Kopfschmerzen bereitet oder tut es noch. Dass Mathematik jedoch auch Spaß machen und man durch sie faszinierende neue Welten entdecken kann, bewiesen auch in diesem Jahr wieder viele Schüler des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums, indem sie erfolgreich die Aufgaben der Mathezeitschrift „Monoid“ gelöst oder am Landeswettbewerb Mathematik teilgenommen haben.

Die diesjährige Monoid-Jahresfeier fand am Gymnasium Oberursel statt. „Monoid, das Mathematikblatt für Mitdenker“ erscheint seit 1980 mit vier Ausgaben pro Jahr. Während der Ursprung der Zeitschrift in einer Kooperation des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums und dem Karolinen-Gymnasium liegt, wird sie inzwischen von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gemeinsam mit diesen Schulen sowie dem Gymnasium Oberursel herausgegeben und bundesweit in einer Auflage von rund 800 Heften vertrieben. „Monoid“ hat sich zum Ziel gesetzt, mathematisch begabte und interessierte Schüler zu fördern. Die Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades erfordern dabei sowohl Kreativität, mathematische Fantasie und selbstständiges Denken als auch Willen und Ausdauer und fördern somit den Spaß an der Mathematik.

Buch- und Sachpreise

Der Höhepunkt der Feier war die Monoid-Preisverleihung an die Schüler, die im vergangenen Jahr am erfolgreichsten die Knobelaufgaben der Zeitschrift gelöst haben. Vom Elisabeth-Langgässer-Gymnasium wurden dabei folgende Schüler mit Buch- und Sachpreisen, die vom Verein der Freunde der Mathematik an der Uni Mainz gespendet wurden, geehrt: Sarah Kästner (8. Klasse) erhielt einen herausragenden ersten Preis, Virginia Fox (8. Klasse) bekam für ihre guten Leistungen einen zweiten Preis und Torben Bürger (8. Klasse) einen dritten Preis. Je ein Anerkennungspreis in Form eines Jahresabonnements von „Monoid“ erhielten außerdem Lea Daum, Amelie Oberhausen, Lorena May, Katharina Rößler, Jonas Schneider und Rabea Zimmermann. Zur Krönung der Feier erhielt Maximilian Hauck (8. Klasse) für seine überragenden Leistungen im vergangenen Jahr den „Monoid-Fuchs“, den Hauptpreis als erfolgreichster „Löser“ von allen Schülern der 5. bis 9. Klasse.

Anschließend ehrte Gerhard Hoffmann, Schuldirektor des ELG, gemeinsam mit der betreuenden Lehrerin Susanne Lüning auch die erfolgreichen Teilnehmer des Landeswettbewerbs Mathematik, bei dem das Elisabeth-Langgässer-Gymnasium mit elf Preisträgern auch in diesem Jahr wieder sehr erfolgreich war. Neben einer Urkundenverleihung wurden vom Förderverein des ELG gestiftete Gutscheine übergeben. Einen ersten Preis erhielt hierbei wiederum Maximilian Hauck, dessen clevere Lösungen die vorgegebenen Musterlösungen des Wettbewerbs zum Teil noch übertrafen, womit er seine besondere Begabung wieder unter Beweis stellen konnte. Mit einem zweiten Preis wurden Elias Heilfurth, Sarah Kästner, Finn Meding, Mareen Ohrt und Manuel Wolf und mit einem dritten Preis To Uyen Bamberger, Virginia Fox, Julian Küster, Hannah Staudinger und Helen Wagner ausgezeichnet.

Im kommenden Jahr, ein Jubiläumsjahr für „Monoid“, wird die 35-Jahresfeier an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz stattfinden.
Des weiteren gibt es auf der ELG-Homepage einen weiteren Artikel zum selben Thema, der wie folgt lautet: Von Mathematik fasziniert

Zurück zu „Zeitungsartikel“